| | |

news
forum
credits
links
deutsche
amerikanische
britische
französische
russische
israelische
andere...
deutsche ksk
britischer sas
us navy seals
ru speznas
fremdenlegion
mehr...
panzer
flugzeuge
helikopter
schiffe
übersicht...
sturmgewehre
maschinenpistolen
maschinengewehre
handfeuerwaffen
mehr...
afghanistan
mazedonien
bosnien
mehr...

US Navy SEALs

Sea, Air and Land Teams

Ausbildung

Analog zu anderen militärischen Spezialeinheiten erwartet auch angehende SEALs eine lange, überaus fordernde Ausbildungszeit die nur die besten überstehen können. Entsprechend hoch sind auch die Anforderungen an die Bewerber. Neben einer Vordienstzeit bei der US Navy, hoher Motivation und eisernem Durchhaltewillen werden folgende Einstellungsvoraussetzungen gestellt:

    SEAL bei körperlicher Ertüchtigung auf der Hindernisbahn ©  Jim Sugar Photography

  • männliches Geschlecht
  • höchstens 28 Jahre
  • muss US Bürger sein
  • nicht vorbestraft, drogenabhängig oder ähnliches
  • taucherärztliche und psychologische Untersuchung
  • Volle Sehschärfe (vor allem keine Farbenblindheit)
  • Bestehen eines Sporttests bestehend aus: 500 m Schwimmen unter 12,3 Minuten -> 10 Minuten Pause -> 42 Liegestütze in 2 Minuten -> 2 Minuten Pause -> 50 Situps in 2 Minuten -> 2 Minuten Pause -> 8 Klimmzüge -> 10 Minuten Pause -> 2,4 km laufen in unter 11,3 Minuten

Erfüllt der Kandidat die gestellten Annahmeforderungen beginnt für ihn eine 5-wöchige Einführungsphase bevor es zum eigentlich BUD/S (Basic Underwater Demolition/ SEALs) Lehrgang geht. Diese Einführungsphase soll dem Anwärter vermitteln was er im eigentlichen BUD/S Lehrgang zu erwarten hat. Auch sportlich werden die ersten Grundlagen gelegt. Als Abschluss dieser Phase gilt es noch einmal einen Test zu bestehen um in den in vier Phasen gegliederten BUD/S Lehrgang zu gelangen.

Die erste, acht Wochen andauernde Phase unter dem Motto Basic Conditioning widmet sich ganz der körperlichen Ertüchtigung der angehenden SEAls. Dabei steht Rennen, Schwimmen im Meer, bewältigen von Hindernisbahnen und vieles mehr auf dem täglichen Trainingsplan. Während der ersten zwei Wochen werden die Rekruten auf die "Hell Week" in der dritten Woche vorbereitet. In dieser werden die angehenden SEALs bewusst an ihre Leistungsgrenzen gebracht, so dass nur die härtesten unter ihnen weiterkommen. Während dieser Woche werden die Rekruten übermäßigen Strapazen ausgesetzt. So erhalten sie während der 5 1/2 Tage dauernden "Hell Week" lediglich 4 Stunden Schlaf und nur kurze Verschnaufpausen. Neben der körperlichen und geistigen Belastbarkeit kommt es während dieser Zeit vor allem auf Teamwork an. Einzelgänger haben keine Chance diese Phase zu bestehen! Die restlichen Wochen werden erste Einsatzgrundlagen maritimer Operationen vermittelt wie z.B. Grundlagen der amphibischen Aufklärung.

SEAL bei einer Boardingübung In der zweiten, sieben Wochen dauernden, Phase Diving werden die Grundlagen des Kampfschwimmerwesens an die Rekruten vermittelt. Sie erlernen das Tauchen mit geschlossenem und offenem Atemkreislaufgeräten, als auch gänzlich ohne Tauchgerät. Zunächst wird die Ausbildung in Schwimmhallen durchgeführt, erst bei ausreichender Qualifikation werden die Rekruten im offenen Meer trainiert. Nebenher werden sie mit den Grundlagen der Tauchmedizin, Navigation und Fernmeldetechnik vertraut gemacht. Auch in dieser Phase ist eine Prüfung zu absolvieren, in der die Rekruten ihre Eignung beweisen müssen.

Die anschließende dritte Phase Land Warfare geht über 10 Wochen und vermittelt den Rekruten die Einsatzgrundlagen in der Aufklärung und im Kampf am Land. Auf dem Programm steht unter anderem Geländekunde, Spähtaktiken, Sielarbeit, Gefechtsausbildung, Waffenausbildung und eine Sprengausbildung. Die Rekruten erlernen das unbemerkte Vorgehen und Überleben hinter den feindlichen Linien. Die letzten 5 Wochen dieser Phase verbringen die angehenden SEALs auf der Insel San Clemente wo das praktische Umsetzen des erlernten im Vordergrund.

Nach dem erneuten bestehen einer Abschlussprüfung ist diese Grundausbildung beendet und es kann eine weitergehende Spezialisierung stattfinden. Zunächst muss ein dreiwöchiger Fallschirmspringerlehrgang unter Obhut der Army in Fort Benning absolviert werden. Danach nehmen alle Rekruten an einem zweiwöchigen Speziallehrgang im Naval Special Warfare Center teil. Hierauf werden die angehenden SEALs in ihre jeweiligen SEAL Teams versetzt. Dort wird innerhalb von 6 bis 12 Monaten die Ausbildung durch fachmännische Hand vervollständigt und die Rekruten in die Teams eingegliedert. Erst wenn diese Ausbildungs- und Probezeit bestanden ist erhalten die Rekruten das begehrte Tätigkeitsabzeichen (Der Trident) der SEALs und sind somit vollwertige Mitglieder der SEAL Gemeinschaft. Die Ausbildung der SEALs ist damit selbstverständlich nicht abgeschlossen, vielmehr handelt es sich um einen ständigen Lernprozess indem den SEALs durch fortschreitende Ausbildungskurse immer weitere Qualifikationen vermittelt werden.


-6/7-

<-Zurück | Übersicht | Weiter->

Fragen, Anregungen oder Kritiken an Alexander I.
All text Copyright © by www.Military-Page.de