| | |

news
forum
credits
links
deutsche
amerikanische
britische
französische
russische
israelische
andere...
deutsche ksk
britischer sas
us navy seals
ru speznas
fremdenlegion
mehr...
panzer
flugzeuge
helikopter
schiffe
übersicht...
sturmgewehre
maschinenpistolen
maschinengewehre
handfeuerwaffen
mehr...
afghanistan
mazedonien
bosnien
mehr...

Colt

M16 Familie

M16A1

Selbstverständlich machte man sich, nicht zu letzt durch die öffentliche Kritik, daran die skandalösen Fehler des M16 zu beseitigen. Eine der wichtigsten Neuerungen, die bereits ab der Version XM16E1 (Vorstufe des M16A1) eingebaut wurde, war der sogenannten "Foward Assist". Mit dieser manuellen Schließhilfe, die auf der rechten Seite über dem Pistolengriff liegt, war es dem Schützen nun möglich den Verschluss bei einer Störung manuell zu schließen in dem er ihn über den "Foward Assist" nach vorne drückt.

M16A1 mit Foward Assist und den anderen Neuerungen. (mehr Bilder in der Galerie) © Scottsdalegunclub.com

Bis zur endgültigen Einführung des M16A1 wurden nach und nach immer mehr Verbesserungen eingebracht um so die Verlässlichkeit des M16 zu erhöhen. So widmete man sich auch dem Problem des ungeeigneten Schießpulvers. Durch eine Veränderung der Pulvermischung der M193 Patrone erreichte man enorme Verbesserungen. Außerdem wurde jetzt ein Reinigungsset entwickelt und mit den Gewehren ausgeliefert. Dazu veränderte man beim M16A1 die Schulterstütze, so dass das Reinigungsmaterial über ein kleines Türchen in der selbigen verstaut werden konnte. Dazu gab es eine verbesserte Ausbildung und ein Handbuch in Comicstil, welches den Soldaten den Umgang und vor allem das richtige Reinigen erklärte.

Die endgültige Version M16A1 enthielt weitere wichtige Modifikationen. Um das Rostproblem zu beheben wurde nun das Patronenlager verchromt. Nachdem Colt eine technische Lösung realisiert hatte, wurde auch der gesamte Lauf verchromt. Die Kadenz senkte man durch Einbau einer stärkeren Verschlussfeder auf normale 750-850 Schuss/Min, was das Munitions- verschwendungsproblem jedoch nicht beseitigte. Das Problem des unbeabsichtigten Magazinauslösens wurde durch eine Art Wulst rund um den Knopf gelöst.

M16A1. Deutlich zu sehen ist die Erhöhung um den Magazinauslöser und der Foward Assist
Bild mit freundlicher Genehmigung von
Cybershooters.org

Technische Daten:

Bezeichnung: M16 (AR-15) M16A1
Hersteller: Colt (von Armalite entwickelt)
Kaliber: 5,56 x 45 mm (M193)
Gewicht: 2,97 kg (ohne Magazin)
3,45 kg (20-Schuss Magazin)
3,60 kg (30-Schuss Magazin)
Länge: 99,06 cm
Lauflänge: 50,80 cm (ohne Mündungsfeuerdämpfer)
53,34 cm (mit Mündungsfeuerdämpfer)
Drall/Richtung: 1 Drehung auf 12" (30,48 cm) / rechts
Mündungsgeschwindigkeit: 975 m/s
Feuerrate: 850-1000 Schuss/Min
(je nach Verschmutzungsgrad)
750-850 Schuss/Min
Reichweite: 460 m (max. effektive Reichweite)
2600 m (max. Reichweite)
Magzin: 20-Schuss (gerade)
30-Schuss (Kurvenmagazin)


-5/8-

<-Zurück | Übersicht | Weiter->

Fragen, Anregungen oder Kritiken an Alexander I.
All text Copyright © by www.Military-Page.de